Category Archives: Deutsch

Woche der Barmherzigkeit Besuch vom Caritas-Wolgograd-Teams des privaten Obdachlosenasyls „Sobornik“

Am Vormittag war im Büro von «Caritas-Wolgograd» hektisch. Für diesen Tag wurden zwei große Veranstalungen im Rahmen der Woche der Barmherzigkeit geplant. Über eine davon erzähle ich ausführlicher: Besuch der Menschen in schwierigen Lebenssituationen im Asyl «Sobornik», das von unserem alten Partner Vater Wjatscheslaw Golowin geleitet wurde.

Den Besuch im Voraus planend, haben wir beschlossen, einen riesigen Topf zu kochen. Das war ein warmes Mittagessen aus Fleisch. Fachkräfte des Kinderzentrums haben vorgeschlagen, Ingwergebäck und frisches Brot zu backen. Das Menü wurde zusammengestellt, Lebensmittel eingekauft oder vom Zuhause mitgebracht. Am Donnerstagvormittag haben wir gekocht… Dufte des kochenden Essens waren auf dem ganzen naheliegenden Territorium von Caritas-Wolgograd. Fast alles war fertig — Kohlsuppe gekocht und in Gläser für die Beförderung verteilt, duftiges Gebäck, von unseren älteren Kindern des Kinderzentrums gebacken, lag im Korb, nur das Brot wolle nicht fertig sein, es ist bis zum nächsten Tag im Büro geblieben. Alles gründlich verpackt, sind wir zum Asyl «Sobornik» gekommen. Читать далее

Реклама

Damspiel…

Das ist natürlich kein intelligentes Schach … Aber alle Teilnehmer mussten sich überlegen und in allen Sinnen schwitzen (dieser August war sehr warm). Für den Wettbewerb hat «Caritas-Wolgograd» Damspiel angeschafft, das Kinderzentrum hat einige Tischspiele und gute Laune mitgebracht. Wir hatten eine gute Jugendmannschaft. Nicht zum ersten Mal haben sie an der Veranstaltung zusammen mit den Menschen in schwieriger Lebenssituation teilgenommen.

Im Nachtasyl hat man auf uns gefreut. Leiter der Abteilung für den Nachtaufenthalt Wjatscheslaw Fjodorowitsch, Fachkraft für soziale Arbeit Nadezhda Sergeewna und Mitarbeiter und die aktivste Organisatorin und Fan Walentina Borisowna waren da und haben teilgenommen.

Die Spielfiguren wurden aufgestellt, Süßigkeiten am Tisch zerlegt und die Mannschaften haben ihre Plätze genommen. Alle waren konzentriert. Plötzlich haben wir eine Begrüßung und ein Moto von der Mannschaft der Abteilung für den Nachtaufenthalt gehört. Alle haben gelächelt und gute Laune bekommen. Viele Interessenten sind gekommen, darunter auch Wachmann, und haben Ratschläge gegeben, wer welchen Zug machen soll. Niemand ist gleichgültig geblieben, überall waren nur positive Emotionen. Die Teilnehmer waren zufrieden und beschwingt, unabhängig davon, ob sie gewonnen oder verloren haben. Читать далее

Teilnahme am Seminar «Rechtshilfe bei der Dokumentenerneuerung für Personen ohne festen Wohnsitz und Beschäftigungslose»

Der Sommer hat für das Projekt «Sozial-psychologische Obdachlosenhilfe» von «Caritas-Wolgograd» mit der Teilnahme am Seminar «Rechtshilfe bei der Dokumentenerneuerung für Personen ohne festen Wohnsitz und Beschäftigungslose» geendet. Das Seminar wurde vom Komitee für sozialen Schutz der Bevölkerung in der Region Wolgograd und vom «Kirowskij Zentrum für soziale Hilfe für Personen ohne festen Wohnsitz und Beschäftigungslose» (unsere alte Partner und Freunde).

Das Ziel des Seminars war es, die Zugänglichkeit sozialer und juristischer Dienste für Obdachlose zu verbessern. Diskutierte Themen: Lösung der Probleme bei dem Dokumentieren, Fragen der Erneuerung von Dokumenten, die Identität bestätigen. Daran haben auch Vertreter der Föderalen Verwaltung für den Strafvollzug, des Staatlichen Amtes für Migration und Flüchtlinge, der Bezirksabteilungen für sozialen Schutz der Bevölkerung, des Komitees für Gesundheitswesen teilgenommen. «Caritas-Wolgograd» hat den Vortrag über eigene Erfahrungen, über Ergebnisse der Zusammenarbeit mit «Kirowskij Zentrum für soziale Hilfe» gehalten.

Ich möchte die enorme Arbeit der Fachkräfte «Kirowskij Zentrum für soziale Hilfe»  im Rahmen des Pilot-Programms für Dokumentieren hervorheben. Die Ergebnisse wurden von der Leiterin des sozio-juristischen Amtes, Elena Dementjewa Denissenko, vorgestellt. Die Fachkräfte des Zentrums haben einen Schritt-für-Schritt-Algurithmus für die Erstellung der Dokumente der Obdachlosen ausgearbeitet und vier Schemata entwickelt — Anfertigung oder Erneuerung von Pässen der Russischen Föderation, Anfertigung von Pässen der Russischen Föderation bei Verlust des UdSSR-Pässe, Mitwirkung bei der Erlangung der Aufenthaltserlaubnis für staatenlose Personen und bei der Anmeldung auf dem Territorium der Russischen Föderation. Читать далее

Nachrichten im Juni. Projekte «Pflegedienst von Caritas» und «Sozial-psychologische Anpassung der Obdachlosen»

23In Caritas Wolgograd ist die projektübergreifende Zusammenarbeit sehr entwickelt. In deren Rahmen finden schon traditionell gewordene Veranstaltungen wie wohltätige Aktionen statt, z.B.:  vom Kinderzentrum gebastelte Geschenke für ältere Menschen oder Obdachlose zu verschiedenen Anlässen.

Eine Form von Kooperation der Projekte «Pflegedienst von Caritas» und «Sozial-psychologische Anpassung der Obdachlosen» war die Arbeit der Selbsthilfegruppen für Obdachlosen älteren Menschen mit Behinderungen, die in einer staatlichen sozialen Einrichtungen wohnen. Einmal pro Monat treffen sich unsere Fachkräfte mit ihren Kunden im sozialen Hotel. Читать далее

Hilfe für Obdachlose. Notizen eines Freiwilligen.

87Ins Büro «Caritas-Wolgograd» bin ich am 22. Januar 2016 gekommen. Es war der Tag der offenen Türen, eine Präsentation und eine Führung. Galina Serdjukowa, Leiterin des Projektes «Hilfe für Obdachlose», ihre netten Kolleginnen und Mitarbeiter von Caritas haben Tee und Süßigkeiten angeboten und interessant über ihre guten Taten erzählt. Galina hat mich und andere Gäste mit ihrer Tätigkeit bekannt gemacht und eine Führung durchgeführt. Sie hat auch Arbeiten der obdachlosen Künstler gezeigt, ihre erste Ausstellung hat 2013 stattgefunden, einige Bilder hängen im Büro «Caritas». Galina hat uns eine Schachtel mit Teetüten, Gläser mit Marmelade, die die Stadteinwohner für Obdachlose gespendet haben. Den Obdachlosen, die zu ihnen kommen, wurde Tee angeboten. Galina hat uns auch Kleidung, die im Rahmen der Aktion «Schals und warme Socken für Obdachlose in der Winternacht» gesammelt wurde. Diese Aktion wurde kurz vor dem Neujahr durchgeführt.

62Im Februar, am Welttag der Kranken, habe ich schwerkranke Obdachlose im Tagesspital besucht. Es war interessant, diese Leute kennenzulernen, bei dieser Veranstaltung zu helfen. Ich haben den Menschen geholfen, kreative Aufgaben zu lösen — Applikationsarbeit im Rahmen der Kunsttherapie. Jeder Teilnehmer sollte einen Schneemann ausschneiden und aufkleben. Die Stunde ist gut verlaufen, Menschen haben einander geholfen, haben sich Mühe gegeben.

81Und am 14. Februar wurde die Ausstellung der Arbeiten von Obdachlosen unter dem Namen «Federhut» in der Gemeinde der St. Nikolaus Kirche eröffnet. Zusammen mit den anderen Freiwilligen habe ich an ihrer Vorbereitung unter der Leitung von Galina teilgenommen. Diese Arbeit war kompliziert und faszinierend. Wir sollten vieles in kurzer Zeit erledigen. Über die Eröffnung der Ausstellung habe ich zusammen mit Galina ein Video gemacht, da mussten wir hart arbeiten. Ich habe diese Arbeit genossen, sie hat mir moralische Genugtuung gebracht und hat die Gelegenheit gegeben, meine Kräfte zu üben. Bei der Arbeit am Projekt «Hilfe für Obdachlose» habe ich vieles erfahren, neue Leute, das Projekt und seine Geschichte kennengelernt. Ich habe auch an der Führung durch die Ausstellung am 19. Februar teilgenommen. Читать далее

Geschichte eines Briefes

7Der letzte Sommermonat ist gekommen, und in unser Büro «Caritas-Wolgograd» ist ein Brief mit einer Winterbriefmarke vom 13. Januar eingeflogen. Der lange reisende Brief hat endlich seinen Empfänger gefunden.

Der Autor war Freiwilliger zum Zeitpunkt der Erstellung des Briefes im athonischen Maria-Himmelfahrts Mönchkloster Beschtau. Er ist vor einem Monat aus Pjatigorsk nach Wolgograd nach einjährigem Fernbleiben zurückgekehrt und hat uns schon besucht.

SONY DSCDesto angenehmer war es, den Brief zu lesen. Dort waren Neujahrs- und Weihnachtsglückwünsche, Erfolgswünsche bei der Arbeit mit den Obdachlosen und Dankbarkeiten für die Hilfe von Caritas. Noch ein paar Erinnerungen an Sitzungen in der Notunterkunft, das alles war nicht umsonst. Der Autor hat den Vater Wjatscheslaw, der Obdachlose unterstützt, im Brief gegrüßt.

3Andrej, den Autor des Briefes, haben wir in der Abteilung für den Nachtaufenthalt, einfacher gesagt in Wolgograder Notunterkunft, in den Sitzungen der Kunsttherapie-gruppe kennengelernt. Wir hatten individuelle Beratungen und Begegnungen mit Spaziergängen im Stadtzentrum und langen Geschichten «Über das Leben». Die Lebensgeschichte von Andrej ist wie ein Muster auf dem Teppich: das Leben im Ausland, Lehrtätigkeit, Leben bei Mormonen, Fremdsprachenbeherrschen und ein Gefängnis. Wir haben damals Andrej geholfen, ins Kloster zu gehen, aber das war ein ganz anders Kloster in unserer Region Wolgograd.  Und jetzt ist eine Nachricht von ihm, er habe ein Jahr in einem Kloster in Pjatigorsk verbracht. Читать далее

Die Aufnahme der Gäste im Kinderzentrum „Marija“

1Am 12-sten Juli besuchten unsere Zentren die Freunde und Partners aus der Osnabrücker Eparchie.

Das Programm wurde auf 2 Tage geplant: die Ausfahrt durch die Stadt, der Besuch des Museums und die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten.  Und wir möchten natürlich unsere Karitas-Wolgograd und Kinderzentrum „Marija“ besuchen.

Wir zeigten unseren Freunde unsere Zentrum, und erzählten, womit beschäftigen wir sich.  Ein gemeinsames Mittagessen wurde organisiert, während denen alle unterhielten sich  miteinander und stellten die Fragen. Unsere Kinder so halfen uns mit der Vorbereitung unseres langersehnten Mittagessens, dass die Gäste nichts brauchten und waren mit der Aufnahme zufrieden.

Unserer Treffen beendete so gut, wir schenkten unsere Geschenke, die wir selbst vorbereitet und gemacht haben (die Vasen, wo wir die Wolgograde Süßigkeiten gelegt haben) und  der Bischof schenkte die sehr interessanten Spiele.

Nach den gemeinsamen Treffen besuchten die Spezialist und der Freiwillige mit den deutschen Gästen die Familie N., die vor kurzem in einer sehr schwierigen Lage war. Karitas mit der Hilfe der Freiwilligen half mit der Renovierung des Apartments und Die Rückführung der Kinder aus dem Kinderheim.  Die Mutter N. Regte sich vor diesen Gäste auf aber sie bewirtete die Vertreter von Karitas mir Vergnügen und sprach Dank aus für die Hilfe und Unterstützung ihre Kinder in diese schwierige Lebenslage.  Читать далее

Der Feiertag «8-te März» der Internationale Frauentag in Kinderzentrum «Marija» s. Wolgograd «Caritas – Wolgograd»

3.День женщин, автор Медведицков А.В.мAm 6-ten. März wurde im Kinderzentrum „Marija“ der Feiertag ausgeführt, der zum internationalen Frauentag gewidmet war. An dem Feiertag nahmen die Spezialisten des Projekts Tatjana Alekseewna und Anton Wiktorovitsch teil.  Und auch aktiv war der Freiwillige aus Bremen Jacob Daul.

1.1Die Kinder unserer Kinderzentrum wiesen ihre Talente auf: sie ließen Gedichte, bereiteten die Geschenke vor und waren auch als die kreativen Führer. Es gibt viele Wettbewerbe, Süßigkeiten, Freude und  Lustigkeit.

Unsere Mütter der Ziehkinder teilten mit uns die Erfahrung der Wirtschaftsführung, erzählten uns die Geheimnisse der Vorbereitung der 1.3Hausmachergerichte und Süßigkeiten. Sie nahmen aktiv an allen Wettbewerben teil, tanzten, die Scharaden errieten, die Knöpfe auf die Geschwindigkeit aufsetzten und speisten ihre Kinder vom Löffel auf, das lustige Musik begleitete alle Wettbewerbe. Am Ende tranken wir Tee mit den (die Kinder kochten das selbst) mit dem Bananakuchen. Читать далее

Der Feiertag der älteren Menschen in Kinderzentrum «Marija»

1Am Anfang der Oktober wurde in Kinderzentrum „Marija“ eine Maßnahme ausgeführt, die zum Tag der älteren Menschen gewidmet war.

Nach Zentrum wurden die Großeltern, Mütter und Väter unserer Ziehkinder eingeladen. Die Kinder erdachten das Szenarium selbst. Sie dekorierten den Raum mit den Luftballons und mit ihren Bildern ihrer Großeltern, lernten die Gedichte, bereiteten die lustigen Wettbewerbe und Geschenke, die sie selbst machten.

2Die Eltern nahmen aktiv an alle Wettbewerbe zusammen mit ihren Kindern teil und bekamen die süßen Geschenke. Der Feiertag kam zum Abschluss mit  dem gemeinsamen Teetrinken und war sehr lustig und erfreulich.

Der Vertreter Kinderzentrum „Marija“ Wolgograd Refiewa T.А.

5-te März 2015 Jahr, der sportlicher Reitklub „Kosakin“

????????????????????????Am 5-ten  März 2015 j. besuchten unsere Ziehkinder den Reitstall und die Basis des sportlichen Reitklubs „Kosakin“. Die Arbeiter Galizina Elena Ewgenjewna und ihre Tochter Galizina Jana Andreewna führten den Ausflug durch. Sie erzählten uns, was fressen die Tiere, wie sie für sie sorgen und was muss man in schwierigen Situationen machen.

????????????????????????Jana auch erzähle uns über sein Leben. Wie sie geträumt hat ein Pferd zu haben. Sie war noch 12, wenn sie von dieser Idee „brennte“. Sie arbeitete so viel, sparte das Geld, entwickelte sich selbst und schon in 15 hatte sie ein Pferd. Die Kinder „brennten“ von der Idee etwas Gutes zu machen.

Nach dem Ausflug im Reitstall, wo die Ziege, die Schafe, Ponys, Pferde und sogar die Katze hausen, haben wir liebenswürdig vom Tee und dem Gebäck bewirtet. Als sie über die Besonderheiten der Führung der Wirtschaft erzählt, gingen wir auf sie Straße, wo auf uns eine Überraschung wartete. Читать далее